• Großhandels-Preis-Indikationen

Turbulenter Start in den neuen Handelstag

Als Reaktion auf den Kursanstieg hat es - mit wenigen Ausnahmen beim Benzin - kräftige Preiserhöhungen im Inland gegeben. Putins Teilmobilmachung rückte den Ukraine-Krieg am Morgen wieder in den Vordergrund. Die anschließenden Kurssprünge brachten zusätzliche Unsicherheit und ließen Händler entweder auf Vorsicht rechnen oder erst gar keine Preise abgeben. Auch, wenn es auf der Suche nach noch günstigen Angeboten teilweise hektisch in den Regionen war, wollten die meisten Marktteilnehmer aber die weitere Entwicklung abwarten und sich erstmal zurückhalten.

von